Jazzschlager des Monats Juli 2016

Du und ich im Mondenschein – HORST WINTER (1941)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Horst Winter, der “deutsche Bing Crosby” wurde in den ersten Jahren seiner Karriere auf den Etiketten seiner Schellackplatten häufig lediglich als Refrain-Sänger ausgewiesen.
So war es Brauch in einer Zeit, da die Sängerinnen und Sänger zum Gelingen einer Aufnahme oft nicht mehr als eine, vielleicht zwei Strophen beitragen durften.
Die vorliegende Version des Schlagers “Du und ich im Mondenschein” von Werner Bochmann (Musik) und Bruno Balz (Text) wurde 1941 vom “Tanzorchester Meyer-Gergs” mit Refrain-Gesang von Horst Winter eingespielt.
Hinter “Meyer-Gergs” verbarg sich kein Geringerer als der große Komponist, Arrangeur und Pianist Friedrich Meyer, der nach dem Kriege das “Gergs” wegließ und als Lebenspartner von Margot Hielscher unzählige Klassiker für sie und andere Interpreten schrieb.
Darüber hinaus war er über Jahrzehnte einer der fleißigsten Lieferanten von Film- und Hörspielmusiken.

Götz Alsmann, seine Band und das Nachtmusik-Orchester begleiteten Ulrich Tukur bei diesem Lied zu einem Alsmann-Arrangement in der letzten Ausgabe der “Nachtmusik” im ZDF im Herbst 2010.

Mehr Musik von Horst Winter finden Sie in den Jazzschlagern des Monats 11/07, 1/09 und 1/13.