Jazzschlager Januar 2009

HORST WINTER – Schade, gestern warst du süß wie Schokolade (1947)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Horst Winter (siehe Jazzschlager des Monats vom 1. Oktober 2007) hatte neben seinen Fähigkeiten als Klarinettist und Orchesterleiter drei besondere Merkmale, nämlich 1. viel Schmalz in der Stimme, 2. viel Schmalz im Haar und 3. immer ein prachtvoll-opulentes Brillengestell. Das hier abgebildete Foto aus den späten 40er Jahren ist eines der ganz wenigen, die ihn brillenlos zeigen und gilt somit als Rarität.

Horst Winters Lied “Schade, gestern warst du süß wie Schokolade” war eine Gemeinschaftsarbeit von Heino Gaze, Richard Keller, Peter Moesser und Peter Schaeffers. Das ansatzweise vom Bebop inspirierte Arrangement besorgte Ernst Sturmvoll, der Gitarrist des von Horst Winter gegründeten und geleiteten” Wiener Tanzorchesters”, das bei dieser Aufnahme ausgesprochen fesch aufspielte.

Götz Alsmanns Version dieses fast vergessenen Schlagers findet sich auf dem Album “Zuckersüß”.