Jazzschlager November 2008

MARGOT HIELSCHER & DAS SUNSHINE-QUARTETT – Ich hab’ mich so an dich
gewöhnt (1951)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dieses unsterbliche Lied über die ewige Zweisamkeit wurde durch den Hit von Bully Buhlan zu einem Schlagerklassiker. Weniger bekannt sind heutzutage die weiblichen Versionen der Fritz Rotter/Heino Gaze-
Komposition.

Die hier präsentierte Margot Hielscher-Aufnahme von “Ich hab’ mich so an dich gewöhnt” entstand am 15. Januar 1951 bei einer Studiositzung auf der Bühne des Gloria-Palastes in Berlin und ist somit sogar noch einen Monat älter als die Buhlan-Fassung. Mit Margot Hielscher sang das damals bei unzähligen Studiosessions fleißig mitwirkenden Sunshine Quartett. Der Kapellmeister, Pianist und Arrangeur war, wie meistens bei Hielscher Aufnahmen ab 1949 (Siehe JdM vom 1. Mai 2008), ihr späterer Ehemann Friedrich Meyer.

In einem Punkt irrt übrigens die Etikettbeschriftung: Es handelt sich bei “Ich hab’ mich so an dich gewöhnt” mitnichten um einen langsamen Walzer sondern um einen fröhlichen mittelschnellen Foxtrott. Eine andere beliebte Damenfassung dieses Schlagers stammte übrigens von Evelyn Künneke.

Götz Alsmann lernte dieses Lied schon als Kind in den 60er Jahren kennen, als Bully Buhlan es im “Blauen Bock” sang. Götz’ Ukulele-Version der Nummer war schon 1997/98 Bestandteil seines Programms “Gestatten… Götz Alsmann” und wird von ihm seit anderthalb Jahren auf vielfachen Wunsch allabendlich auch im Rahmen der noch aktuellen Show “Mein Geheimnis” vorgetragen.