Jazzschlager des Monats Juni 2015

Geh’n Sie nicht allein nach Hause – CHRIS HOWLAND (1960)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Keiner konnte wie er “Fräulein” oder “Boing” sagen:
Chris Howland (1928 – 2013), der Alleskönner (Sänger, Rundfunk- und TV-Moderator, Schauspieler, Autor, Pianist, Komponist und vor allem Humorist) aus dem Vereinigten Königreich.
Als Chris 2004 zusammen mit Götz Alsmann und seiner Band auf Tour ging, hatten die beiden schon einige gemeinsame TV-Shows hinter sich (u.a. die große NDR-Silvester-Gala 1994), aber während dieser Tour zementierten sie ihre Freundschaft durch Spaß auf der Bühne und Witze erzählen über den gesamten Rest des Tages.
Einer der Songs, bei denen sich Chris allabendlich von der Alsmann Band begleiten ließ, war “Geh’n Sie nicht allein nach Hause” aus der Feder von Komponist Karl Götz und Texter Walter Brandin. Dieser Klassiker, 1960 für den Film “Schlagerparade 1961″ eingespielt wurde von Friedel Berlipp arrangiert, dessen Studioensemble auch die Begleitung übernahm.

Ein Jahr nach der oben erwähnten Tournee dachte sich Götz: “Hmmm… mit dem schönen Tour-Arrangement lässt sich doch noch was machen…” und so kam die Nummer auf das Album “Kuss”.