Jazzschlager Dezember 2007

LUCAS TRIO – Kleiner weißer Schneemann (1952)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Arno Gossrau, Hans Berthold und Botho Lucas (v.l.) bildeten von 1951 bis 1955 die zweite, die „klassische“ Besetzung des Lucas Trios. Die Kombination Akkordeon, Gitarre und Bass war damals sehr populär und das Lucas Trio war zweifelsohne die geschliffenste Formation in dieser Besetzung, nicht zuletzt dank der ausgefeilten Vokalarrangements aus der Feder des Bandleaders. Ein häufiger Gastmusiker im Studio war der von Legenden umrankte Hammondorgel-Virtuose Gerhard Gregor, der auch bei der Einspielung von „Kleiner weißer Schneemann“ mitwirkte.
Mit Arno Gossraus Tod 1955 brach die Gruppe auseinander. Hans Berthold, der inzwischen Gigi Erhard, die älteste Tochter Heinz Erhardts, geheiratet hatte (siehe das Foto der Woche vom 29. Oktober 2007), ließ sich in Hamburg nieder und begann eine lange Cellistenlaufbahn u.a. für Alfred Hause, James Last und die Hamburger Staatsoper. Botho Lucas gründete zunächst ein neues Trio, erweiterte dieses aber bald zum Quartett und ging nach Köln, wo seine Gruppe als Studiochor bei unzähligen Aufnahmesitzungen für die berühmte „Musikproduktion West“ (Bibi Johns, Caterina Valente, Chris Howland, Bill Ramsey etc.) unentbehrlich wurde. Daraus entstand der Botho Lucas Chor, dessen typischer Sound ihn zu einem der populärsten deutschen Gesangsensembles der 60er und 70Jahre machen sollte.

Götz Alsmann und seine Band nahmen „Kleiner weißer Schneemann“ 1997 für das Album „Gestatten… Götz Alsmann“ auf.