Jazzschlager des Monats März 2018

La Più Bella Del Mondo – MARINO MARINI (1956)



Der Sänger und Pianist Marino Marini (1926 – 1997) reiste schon Ende der 40er Jahre nach seinem Geigen- und Klavierstudium in die USA, wo er sich bei zahllosen Jamsessions von den Großen der US-Jazzszene inspirieren ließ.
Nach seiner Rückkehr in die italienische Heimat gründete er ein Quartett, das möglichst „modern“ klingen, sich aber dennoch perfekt in die italienische Schlagertradition einfügen sollte.
Die Schallplattenkarriere des Marino Marini Quartetts begann 1955. Ihre ein Jahr später erschienene achte Single „La Più bella Del Mondo“ gehörte zu ihren größten Erfolgen.
Zum Zeitpunkt der Aufnahme bestand die Gruppe aus Marino Marini selbst (Klavier, Gesang), Ruggero Cori (Bass), Sergio Peppino (Schlagzeug) und Totò Savio (Gitarre).
Einige Umbesetzungen und viele Hits sollten folgen – auch international. So galt die „Volare“-Fassung der Gruppe in vielen Ländern als die erfolgreichste Version überhaupt.